Philipp & Nour
Voneinander lernen.
Einander verstehen.

Die Idee


Voneinander lernen. Einander verstehen.

Schülerpaten Bremen vermittelt 1:1-Patenschaften zwischen SchülerInnen mit Fluchterfahrung und deutschsprachigen Ehrenamtlichen. Unsere PatInnen geben mindestens einmal wöchentlich bei den SchülerInnen zuhause Nachhilfe und sind darüber hinaus AnsprechpartnerIn bei Problemen und Fragen im alltäglichen Leben sowie der Berufsfindung. Durch den Kontakt mit der gesamten Familie des Schülers bzw. der Schülerin können auf beiden Seiten Vorurteile abgebaut und enge Beziehungen aufgebaut werden. Wir schaffen Raum für gemeinsame Aktivitäten der Schülerpaten-Tandems und bilden unsere PatInnen durch regelmäßige Seminare weiter. Mit unserer Arbeit treten wir ein für mehr Chancengerechtigkeit im deutschen Bildungssystem, bringen Menschen zusammen, die sich sonst womöglich nie treffen würden und fördern somit gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die außerschulischen Treffen unserer Tandems sind und sehr wichtig. Daher unterstützen wir diese auch finanziell.

Wir suchen engagierte Ehrenamtliche, die bereit sind mindestens ein Jahr lang als SchülerpatIn tätig zu sein und hierüber unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Während dieser Zeit werden die SchülerpatInnen von uns begleitet und durch Seminarveranstaltungen für ihre Aufgabe qualifiziert.


Was ist das Besondere an unserem Projekt?

Die von uns vermittelte Nachhilfe findet in der Regel einmal wöchentlich (ca. 1,5 Stunden lang) in den Familien der PatenschülerInnen statt – eine für beide Seiten bereichernde und gewinnbringende Erfahrung.

Wer als SchülerpatIn tätig ist, leistet und erlebt mehr als nur Nachhilfe. Es geht dabei auch um den Aufbau eines persönlichen Vertrauensverhältnisses zwischen SchülerpatIn und PatenschülerIn.


Ein kleiner Einblick in den Schülerpaten Verein in Berlin